WLAN / WI-FI über den Wolken

So finden Sie einen günstigen Flug mit WLAN-Verbindung

 

WLAN beim Fliegen: wer es anbietet und was es kostet. Beim Fliegen „Surfen“ ist jetzt möglich: zunehmend bieten immer mehr Fluggesellschaften die Möglichkeit an auch während des Fluges online zu gehen. Mit dieser Infographie von Bravofly finden Sie heraus, welche der Fluggesellschaften, diesen Service schon anbieten – von Lufthansa und Air France bis zu Emirates und Singapore Airlines – und deren Preise im Vergleich.

 

Billigflüge Bravofly

 

Wie geht man im Flugzeug online?
Die Technik ist einfach zu nutzen und funktioniert wie in vielen Hotels: Nach dem Start müssen Smartphones, Laptops oder Tablets mit dem WLAN-Netzwerk verbunden werden. User können sich dann über den Webbrowser anmelden. Die Surfpakete sind meistens direkt im Flugzeug zu erwerben, bei einigen Airlines (z.B. Delta) auch bereits vor dem Flug. Bekannte Übertragungsanbieter sind OnAir, Gogo Inflight oder Krisworld. Gogo beispielsweise präsentierte jüngst seine neue Technologie 2Ku, in der hocheffiziente Ku-Band-Satellitenantennen zum Einsatz kommen. 2Ku ermöglicht Passagieren, mit Datenübertragungsraten von mehr als 70 Mbits bei Highspeed-Geschwindigkeiten zu surfen. Japan Airlines wird diese neue Technologie wohl als erste Airline in den Testbetrieb aufnehmen.

Ist die Internetverbindung stabil?
Zwar geht das Signal bei Satellitenwechseln manchmal verloren und teilweise ist die Satellitenabdeckung unzuverlässig, aber viele Airlines betonen, dass die Internetverbindung auch in luftigen Höhen erstaunlich stabil ist. Die Stromversorgung beim Surfen ist da schon eher ein Problem. Die Lufthansa zum Beispiel bietet nur in der First- und Business Class eine Steckdose an jeden Platz, während sich Economy-Reisende mit der Akku-Leistung ihres jeweiligen Geräts begnügen müssen oder für längere Strecken besser Akku-Packs mitnehmen sollten.

In Zukunft: Schnelles Netz und Filme zum Download
Experten vermuten, dass sich Passagiere sich in Zukunft während des Fluges Filme auf den eigenen Laptop holen können werden. In einigen Jahren sollen schnelle Internet-Verbindungen bei einer Großzahl der Airlines Standard sein. Die technische Entwicklung geht bereits stark voran, so dass immer schnellere Internetgeschwindigkeiten möglich werden. Als Beispiel ist dafür der US-Konzern Honeywell zu nennen. Dieser entwickelt in Kooperation mit den Satellitentelefonbetreiber Inmarsat ein System, welches Datengeschwindigkeiten von rund 50 Mbit in der Sekunde ermöglicht – und das rund um den Globus. In wenigen Minuten könnte so ein zweistündiger HD-Film runtergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright 2017 - globe PIC travel - Österreich