Ausflug in den Naturpark Sparbach

Da man ja mit einem kleinen Zwerg immer schauen muss, dass man was unternimmt, hatten wir uns letztes Wochenende dazu entschieden in den Naturpark Sparbach bei Hinterbrühl in Niederösterreich zu fahren.
War leicht zu finden, genug Parkplätze vorhanden, Eintritt € 4,- pro Erwachsener wie immer etwas übertrieben, aber das ist eh überall so. Der Kiosk beim Besucherzentrum direkt beim Eingang ist übrigens lächerlich, also besser selber eine Jause mitbringen!

Also gings los. Schön dick angezogen, da es ja im Herbst jetzt schon ziemlich frisch ist. Zuerst gehts bissi steil runter, da hatten wir schon die Befürchtung, dass es mit dem Buggy, der ja nicht mehr so große Reifen hat wie der Kinderwagen, vielleicht nicht so gut zum fahren ist, aber das war nur ein ganz kurzes Stück und danach konnten wir überall super fahren. Natürlich ist der Kleine die meiste Zeit gelaufen, aber man braucht es halt trotzdem mit.

Nach ca. 5 Minuten kommt man schon zum Kleintiergehege, dort haben wir Hasen, Meerschweinchen, Ziegen und Esel gesehen. Der Kleine hatte seine Freude und hat sofort I-A gerufen!
Gleich daneben ist eine Station, wo man verschiedene Felle angreifen kann, Boxen in denen man verschiedene Sachen fühlen kann etc. Sicher für größere Kinder auch sehr interessant. An der Futterstelle für die Wildschweine waren momentan leider keine, aber wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben, vielleicht später noch welche zu sehen.

Danach kommt ein kleiner Teich und dann ein Abenteuerspielplatz für Kinder, den haben wir natürlich sofort gestürmt! Wirklich nett gemacht, Schaukeln und Rutschen für alle Altersgruppen, was zum klettern, ein Tunnel zum durchkriechen etc. und alles mit Rindenmulch ausgelegt.
Dann sind wir zur Ruine Johannstein spaziert, die auch sehr interessant ist, dort kann man tolle Fotos machen mit den vielen Löchern in den Mauern. Zur Köhlerhausruine oder Dianatempel sind wir dann nicht mehr gegangen, da man dort ca. 1,5 Stunden hingeht und das ist mit Kleinkind schon ein bissi zu lange. Aber dafür hatten wir beim Rückweg das Glück doch noch Wildschweine zu sehen, beim Teich sind sie auf einmal vom Wald oben runtergekommen, zuerst nur eines und auf einmal sind ganz viele runtergelaufen gekommen. Und Ziegen und Esel konnten wir auch noch streicheln, weil sie dieses Mal ganz nah am Zaun gestanden sind, dass man rüber greifen konnte.

Also absolut empfehlenswert, wenn man mal am Wochenende nicht weiß, was man unternehmen soll, egal ob mit oder ohne Kinder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright 2017 - globe PIC travel - Österreich